Abstand auf Radstreifen

Antworten
Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 493
Registriert: 06 Okt 2015, 12:03
Kontaktdaten:

Abstand auf Radstreifen

Beitrag von Christian » 08 Feb 2020, 11:11

Moin Radsportler/innen,

folgenden interessanten Leserfrage habe ich in der Elektro Rad 2020-01 gefunden:
Ich finde es sehr gut, dass die Bundesregierung den Mindestabstand beim Überholen eines Radfahrers auf innerorts 1,5 Meter und außerorts auf zwei Meter gesetzlich festlegen will. Gilt dieser Abstand nur, wenn Auto und Fahrrad auf der gleichen Fahrspur unterwegs sind? Oder auch, wenn der Radfahrer auf einem Radstreifen fährt? Dazu habe ich bisher Widersprüchliches gehört.
Antwort des Redaktionsleiters Stephan Kümmel:
Vielen Dank für Ihre Frage. Auch wir mussten uns erst einmal schlaumachen. So haben wir beim Bundesverkehrsministerium nachgefragt. Die Antwort ist einerseits eindeutig, andererseits auch wieder nicht. Bisher schreibt die Straßenverkehrsordnung nur „ausreichenden Abstand" beim Überholen vor. Mehrere höchstrichterliche Urteile haben die 1,5 Meter Sicherheitsabstand aber zur anerkannten „Rechtsnorm" gemacht. Dabei, so eine Sprecherin des Verkehrsministeriums, sei es unerheblich, ob sich ein Radfahrer auf einem separaten Radstreifen oder auf derselben Fahrspur wie die Autos befindet. Auch zu einem Radfahrer auf einem sich direkt an die Fahrbahn anschließenden baulich getrennten Radweg gelte dieser gebotene Abstand. Jetzt das große Aber: Eine Novelle der StVO, die erstmals den Mindestabstand verbindlich festlegen soll, ist derzeit noch nicht endgültig verabschiedet. Denn der Bundesrat muss dem noch zustimmen. So bleibt alles vorerst vage.
Bikergruß

Christian
_____________________________________
Rückenwind hat nur, wer zu langsam ist ...
-----__o
-----_ <,
---(_)/(_)

Antworten